Heilpädagogische Angebote

Felixgruppe – Heilpädagogische Intensivgruppe

Gruppe auf dem Zentralgelände in Warburg

Silberbrede 25, 34414 Warburg, Tel.: 05641/773-167

Intensivangebot; koedukative Wohngruppe für Jungen und Mädchen mit intensivem heilpädagogischen Förderbedarf; Schwerpunkte: Diagnostik und Therapie, Motopädie

Altersstruktur vorrangig 4 – 12 Jahre
Platzzahl 7 Plätze
Betreuungsschlüssel 1:1,2
Und anteilig Hauswirtschaft, Leitung, Verwaltung.
Betreuungszeit 24-Stunden-Dienst. Nachtbereitschaft von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr.
Zusätzliche Rufbereitschaft der Pädagogischen Leitung der Einrichtung.
Auftragsgrundlage Grundlage der Leistung ist der Hilfeplan (§36 SGB VIII) auf Basis von §§ 27, 34, 35a SGB VIII.
Besonderes Profil
  • Die Leistung des Traumapädagogischen Zentrums im Haus Nathan de Jugenddorf Petrus Damian gehört als verbindliche Zusatzleistung zum Angebot der Felixgruppe.
  • koedukative heilpädagogische Intensivgruppe
  • besondere Förderung zum Aufbau von Selbstwertgefühl, Bindungsfähigkeit, zum angemessenen Umgang mit Emotionen
  • Vermittlung korrigierender Beziehungserfahrungen
  • Erfahrung von Angenommensein ermöglichen
  • heilpädagogische Förderung
  • motopädagogische Förderung
  • waldpädagogische Förderung „Waldtag“
  • regelmäßige Werkangebote
  • Sportangebote als verbindliche Elemente in der Wochenstruktur: Schwimmen, Bewegungsspiele etc.
  • intensive schulische Förderung
  • Feiern und Erleben von Ritualen im Jahreskreislauf (kirchliche Feste, Geburtstagsfeiern, Gruppenfest etc.)
  • enge Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marsberg und Kassel,
  • enge Kooperation mit dem Therapiezentrum in Warburg (5 Min. Fußweg) (Ergotherapie, Logopädie, Krankengymnastik etc.)
  • Möglichkeit zur Entwicklung einer Anschlussperspektive in einer Regelgruppe des Jugenddorfes Petrus Damian, insbesondere in der heilpädagogischen Noahgruppe.
  • Reduzierung von Alltagseinflüssen, die heilpädagogische Prozesse negativ beeinflussen (wie beispielsweise Medienkonsum, Handynutzung)
  • intensive Elternarbeit (je nach Hilfeplanung), Möglichkeit zur Nutzung der „Eltertrainingswohnung“ auf dem Gelände des Jugenddorfes
  • traumapädagogische Angebote
Zielgruppe Die Zielgruppe stellen Kinder beiderlei Geschlechts mit seelischen Behinderungen oder drohender seelischer Behinderung dar, bei denen aufgrund ihrer ausgepräg- ten Symptomatik die Grenzen einer Regelbetreuung erreicht wären. Diese Kinder sind in ihrer Alltagsbewältigung in Schule, Freizeit und Familie so massiv beeinträchtigt, dass sie eine über die üblichen pädagogischen Settings hinausgehende Betreuungsdichte benötigen. Außerdem sind besondere therapeutische oder heilpädagogische Angebote und spezifische Hilfen im Hinblick auf die schulische Förderung notwendig. Im psychiatrischen Klassifikationssystem sind die Kinder durch Diagnosen beschrieben, wie zum Beispiel:

  • Entwicklungsstörungen und -verzögerungen
  • Lern- und Leistungsstörungen (Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Legasthenie, Rechenschwäche)
  • Aufmerksamkeitsdefizit und hyperkinetische Störungen (ADS/ADHS)
  • Emotionale Störungen (Ängste, Zwänge, Depressivität, Aggressivität)
  • Störungen im Sozialverhalten (Lügen, Stehlen, Zündeln, Opposition, Verweigerung)
  • Einnässen, Einkoten
  • Ticstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Schulversagen und -verweigerung

Solche Kinder zeichnen sich oft durch folgende Verhaltenstendenzen aus:

  • Eine verstärkte bis hohe Tendenz zu aufmerksamkeitssuchendem Verhalten gegenüber Erwachsenen, gepaart mit geringer sozialer Kompetenz im Hinblick auf Interaktionen mit Gleichaltrigen,
  • Ein indifferentes Bindungsverhalten mit der Tendenz, die Belastbarkeit und die Grenzen der jeweiligen Bezugsperson ständig und massiv zu überprüfen,
  • Häufige impulsiv-aggressive Durchbrüche.
Lage/ Räumlichkeiten
  • Gruppe auf dem Jugenddorfgelände, mit den Möglichkeiten des Jugenddorfes (s.o.)
  • mehrere Aufenthaltsräume
  • Werkraum im Kellergeschoss
  • Spiel- und Toberaum
  • Elterntrainingswohnung im benachbarten Gebäude
  • Jugenddorf-Spielplatz vor der Gruppe
  • Großkettcars

 

Ihre Ansprechpartner

Jessica-Scholle

Jessica Scholle

Pädagogische Leiterin

05641-773-150

j.scholle@jugenddorf-warburg.de