Haussegnung in der neuen Agnesgruppe

20161121-jd-einweihung-agnesgr-05

Kinder, Jugendliche, MitarbeiterInnen des Jugenddorfes, Eltern, Kooperationspartner und Ehrengäste waren dabei, als das neue Gebäude der Agnesgruppe in Borgentreich eingeweiht wurde und die Haussegnung erfolgte.

Nachdem im Juni 2015 die Grundsteinlegung stattfand, konnten die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern aus ihrem bisherigen Gruppenhaus im Jugenddorf in Warburg in das neue Haus nach Borgentreich umziehen. Dort sind sie nun die neuen Nachbarn der Michaelsgruppe. In einem Wortgottesdienst, der von Gabriele Leifeld (Seelsorgliche Begleiterin im Jugenddorf Petrus Damian) und Patrizia Müller (Pastorin der evangelischen Kirche) unter Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen sowie der MitarbeiterInnen gestaltet wurde, beteten die Teilnehmenden um einen guten Segen für das Leben und die Arbeit in der neuen Wohngruppe.

Elmar Schäfer, Einrichtungsleiter, und Dennis Schütte, Päd. Leiter und stellv. Einrichtungsleiter, überreichten der Wohngruppe anschl. Brot und Salz und dankten den Handwerksunternehmen, Jürgen Stieglitz als Bauplaner, Sabine Schütte als Innenarchitektin, den Handwerkern und Hauswirtschaftskräften des Jugenddorfes und den pädagogischen MitarbeiterInnen der Wohngruppe für Ihre Arbeit.

Dennis Schütte, Päd. Leiter und stellv. Einrichtungsleiter, stellte zusammen mit Jörg Direkes, stellv. Gruppenleiter, die Arbeit in der Regelgruppe und den Tagesablauf der Kinder und Jugendlichen vor.

Gerhard Handermann, Jugendamtsleiter im Kreis Höxter, betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Jugenddorf und stellte die Standortvorteile von Borgentreich für eine Jugendhilfeeinrichtung heraus. Rainer Rauch, Bürgermeister, überreichte zusammen mit dem Ortsvorsteher Werner Dürdoth einen Apfelbaum. Beide hießen die neue Wohngruppe willkommen in ihrem Ort. Elmar Schäfer betonte die gute Kooperation mit dem Jugendamt und der Stadt Borgentreich in der Planungs- und Umsetzungsphase des Neubauprojektes.